Etwas fürs Herz

Streckenplan (834 kb)
1

Bad Oeynhausen und RehaConcept laden zum Bewegen ein

Lernen Sie auf unserem ausgeschilderten WalkingTrail die „grünen Lungen“ Bad Oeynhausens kennen. Durch das örtlich vorherrschende Mittelgebirgsklima sind Ausdauersportarten in Bad Oeynhausen besonders zu empfehlen. Man spricht hier sogar von einem reizmilden Heilklima bedingt durch die geographischen Gegebenheiten, die Höhenreiz- und Strahlungsfaktoren gegenüber dem Hochgebirgsklima minimieren.

Da die Streckenführung des WalkingTrail vorwiegend im Schutz der Wälder verläuft, nutzen Sie für Ihre Aktivitäten die Schonfaktoren des Waldklimas mit hoher Luftreinheit und geringer Wärmebelastung. Dies unterstützt vor allem bei gesundheitlichen Problemen die körperliche Regeneration.
 

1


Unser WalkingTrail gliedert sich in drei Rundwege auf, die sich beliebig miteinander verbinden lassen. Die Strecken sind in den Farben gelb, blau und grün gekennzeichnet. Zwei der drei Routen (gelb & grün) sind abschnittsweise beleuchtet und laden somit auch bei schlechteren Lichtverhältnissen zum Joggen, Nordic Walking oder Gehen ein. Es empfiehlt sich jedoch eine Lampe mitzunehmen!

Genießen Sie auf den Trails Sehenswürdigkeiten Bad Oeynhausens, und kombinieren Sie die drei Routen über die Verbindungswege individuell und nach Belastungsanspruch.
 

1


Die gelbe Route führt durch den wunderschönen Kurpark Bad Oeynhausens und den Stadtpark „Oeynhausener Schweiz“. Mit 3066 Metern ist sie die kürzeste Strecke und -da ohne nennenswerte Höhenunterschiede- auch für ungeübte Sportler gut zu meistern. Auch im Winter ist sie von der Wegbeschaffenheit relativ gut zu begehen.  Sie führt vorbei an historischen Kurhäusern, Solequellen und einem Wildgehege. Des Weiteren bietet sie die Möglichkeit, sowohl einen ausgeschilderten „Therapieparcours“ als auch eine Finnebahn zu nutzen.
 

1


Im Norden des Kurparks, nahe dem „Haus des Gastes“ finden Sie den Verbindungsweg zur grünen Route. Hier befindet sich auch eine große Informationstafel, auf der alle drei Strecken nochmals beschrieben werden. Dies ist besonders für nicht ortskundige Gäste der ideale Ausgangspunkt, da Sie sich hier über weitere Angebote Oeynhausens informieren können und alle Routen bequem erreichen. Der Verbindungsweg führt unter anderem am sehnenswerten Märchen- Wesersagenmuseum vorbei.

Die grüne Route lässt Sie den Werrefluss überqueren und führt vorbei am „Salz & Zuckerland“, einer Rollschuhbahn, dem Siel-Freibad sowie am Gradierwerk.   …also tief durchatmen!

Auch hier ist der Höhenunterschied gering, die Distanz mit 4230 Metern jedoch anspruchsvoller als die der gelben Route.

1


Im Süden der gelben befindet sich der Verbindungsweg zur blauen Route. Hier passieren Sie die größte kohlensäurehaltige Thermalsolequelle der Welt, den Jordansprudel – Wahrzeichen der Stadt Bad Oeynhausen.

Die blaue Route verbindet das Waldgebiet „Siekertal“ mit dem Gelände der Landesgartenschau 2000 „Aqua Magica“ und ist die anspruchvollste Route des WalkingTrail. Der Höhenunterschied, der insgesamt 6015 Meter langen Strecke, liegt hier bei über 50 Meter welcher sich auf einen 2000 Meter langen Teilabschnitt konzentriert. Wer sich an diesen anspruchsvollen Abschnitt wagt wird mit einer Tour durch einen wunderschönen Wald inklusive Museumshof, dem eiszeitlichen Schwedenstein, einer Wassermühle sowie dem liebevoll gestalteten Gelände der Aqua-Magica belohnt.


Die detaillierte Karte soll Ortskundigen ermöglichen, überall in den Trail einsteigen zu können, um Start- und Zielpunkt selbstständig zu bestimmen.

Die Menge der Schilder wurde von uns bewusst gering gehalten – dies bedeutet für Sie „immer geradeaus“, solange kein Richtungsschild kommt. Die Routen sind in eine Richtung ausgeschildert, Verbindungswege in beide Richtungen um alle Kombinationsmöglichkeiten zu gewährleisten.

Dem Höhen- und Distanzprofil können sie alle Angaben entnehmen, um leistungsgerecht ihren Sporttag zu planen.

Viel Vergnügen und gutes Ausdauervermögen wünscht Ihnen

1

Schilderbeispiel - grüne Runde:

1

Nach oben