AMBULANTE VORSORGE – FRÜHER „OFFENE BADEKUR“

(§ 23 Abs. 2 SGB V: „Ambulante Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten“).
 
Wissenswertes zur Geschichte der Kur im Badehaus II in Bad Oeynhausen“ (pdf, 3 mb)

  

Häufig gestellte Fragen:

Darf ich in Bad Oeynhausen kuren?

Der Kurort und die Unterkunft kann im Einvernehmen mit Ihrem Arzt weitgehend frei gewählt werden.

Wie viel kostet mich das Kuren?

Die Krankenkasse übernimmt die vollen Kosten der ärztlichen Behandlung und ca. 80% der Kurmittel (bei 10,-€ Rezeptgebühr). Zu den übrigen Kosten (Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe) kann die Krankenkasse einen pauschalen Zuschuss bis ca. 13 € pro Kurtag gewähren. Der gesetzlich festgelegte Eigenanteil sowie die Kurtaxe sind am Ort zu zahlen.

Wann und wie oft darf ich zur Kur?

Ein Anspruch auf eine „ambulante Vorsorgeleistung“ besteht für Sie alle 3 Jahre, bei medizinischer Notwendigkeit kann die Kur auch vor Ablauf der 3-Jahres-Frist gewährt werden.

Was muss ich machen?

Ein Antrag zur „ambulanten Vorsorgeleistug“ wird vom Hausarzt ausgefüllt (diesen können Sie sich von Ihrer Krankenkasse zuschicken lassen) und Sie reichen ihn bei Ihrer Krankenkasse ein. Im Kurantrag genügt nicht nur die Angabe der Diagnose, sondern hier muss die „Krankheitsverhütung“ begründet werden (z.B. stressbedingte Befindlichkeitsstörungen). Bei einer bestehenden chronischen Krankheit muss die Schädigung (z.B. dauerhafter Wirbelsäulen- Schmerz bei degenerativen Veränderungen der WS usw.) mit den daraus resultierenden Funktionsstörungen und Beeinträchtigungen im Kurantrag eingetragen werden.

Ist die Kur genehmigt, unterstützen wir Sie gerne in der Wahl einer geeigneten Unterkunft. Einen entsprechenden Link zu unserer Kurverwaltung mit Gastgeberverzeichnis finden Sie unten.

Wie lange geht die Kur?

Die Dauer der Kur muss neuerdings nicht mehr auf 3 Wochen festgelegt sein, sie kann also auch kürzer stattfinden. Es empfiehlt sich jedoch, diese 3 Wochen in Anspruch zu nehmen, damit der Kuraufenthalt auch Erfolg versprechend verläuft.
 
Sollte der Kurarzt am Kurort feststellen, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen (z.B. plötzliche starke Erkältung) ihre gebuchte Kur ganz oder teilweise nicht in Anspruch nehmen können, werden Ihnen die nicht in Anspruch genommenen Kurleistungen zurückerstattet. 

Was muss ich am Kurort beachten?

Wenn Sie in Bad Oeynhausen angekommen sind, müssen Sie mit Ihrer Kur-Genehmigung zu einem Kur- bzw. Badearzt. Dieser stellt dann mit Ihnen das Behandlungsprogramm zusammen und gibt Ihnen dies in Rezeptform mit. Mit diesem Rezept können Sie dann zu uns kommen und die Termine für Ihre Behandlungstage machen. Eine Liste aller Badeärzte in Bad Oeynhausen finden Sie zum Herunterladen am Ende dieser Seite.

Weitere Informationen zum Thema ambulante Vorsorgeleistung (Kur / offene Badekur) finden Sie auch hier (Externer Link: Gemeinsame Information der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und des Deutschen Bäderverbandes e.V.zu ambulanten Vorsorgeleistungen in Kurorten und Heilbädern). 

Informationen über Bad Oeynhausen und Unterkünfte finden Sie hier (Externer Link: Internetauftritt der Stadt Bad Oeynhausen mit Gastgeberverzeichnis).

Ein Liste mit Badeärzten in Bad Oeynhausen finden Sie hier (ein Service des RehaConcepts).

Sollten Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns.

Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer: 05731 305-2000 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Nach oben